Skip to content

Infos betreffend COVID-19 (Coronavirus)

Es geht wieder weiter!

aktualisiert am 6. Juni 2020

Ab 8. Juni haben wir wieder normalen Kursbetrieb gemäss Stundenplan.

Es gilt folgendes Schutzkonzept:

Wuwei Daogong – COVID19 Schutzkonzept

gültig ab 8. Juni

Um den Trainingsbetrieb entsprechend den aktuellen behördlichen Vorgaben zu ermöglichen, gelten vorläufig folgende Massnahmen. Alle KursteilnehmerInnen sind dazu aufgerufen, diese zur Kenntnis zu nehmen und sich daran zu halten:

KursteilnehmerInnen:

  • Personen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht am Training teilnehmen. 
  • Kranke werden nach Hause geschickt.
  • Alle Personen reinigen sich regelmässig die Hände. 
  • Beim Betreten des Dojo desinfiziert sich jeder die Hände.
  • Es steht allen Teilnehmern frei, auf Wunsch eine Schutzmaske zu tragen (selber mitbringen).
  • Die TeilnehmerInnen kommen frühestens 10 Minuten vor Trainingsbeginn zum Dojo.
  • Wenn immer möglich bereits umgezogen ins Training kommen. Das Benutzen der Garderobe ist möglichst zu vermeiden.
  • Eigene Getränke mitbringen.

Risikogruppen:

  • Personen, die einer Risikogruppe angehören, steht es grundsätzlich frei, in Eigenverantwortung an den Trainings teilzunehmen. Die Schulleitung empfiehlt jedoch, davon abzusehen und stattdessen zu Hause zu trainieren.
  • Damit besonders gefährdete Personen besser von zu Hause aus üben können, werden Videos zu den aktuellen Trainingsinhalten zur Verfügung gestellt.

Trainingsorganisation:

  • Die Teilnehmer entscheiden individuell, bei welchen Übungen sie mitmachen. Dies gilt insbesondere auch für alle Partnerübungen.
  • Bei Partnerübungen werden die Partner nicht getauscht.
  • Die Schulleitung verfügt über die Kontaktdaten aller TeilnehmerInnen, so dass nötigenfalls eine Rückverfolgung (Contact Tracing) möglich wäre.
  • Die Trainingszeiten werden vorübergehend angepasst, um Überschneidungen der einzelnen Gruppen so weit wie möglich zu vermeiden. Siehe Stundenplan.

Allgemeine Hygienemassnahmen:

  • Oberflächen und Gegenstände werden regelmässig und bedarfsgerecht gereinigt. Insbesondere, wenn diese von mehreren Personen berührt werden. 
  • Das Hygienemerkblatt des Bundes wird im Eingangsbereich aufgehängt.
  • Das Schutzkonzept wird laufend entsprechend der aktuellen Lage und den behördlichen Vorgaben angepasst.